VCNT - Visitorcounter

Heute2
Gestern7
Woche2
Monat137
Insgesamt15580

Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Text
zurück zur Startseite

Jagdtechniken

                               KnochenHarpune

Fleisch war immer ein wichtiger Bestandteil der menschlichen Nahrung. Gleichzeitig lieferten Tiere sehr viele andere wichtige Materialien, wie Häute, Leder und Fell, Knochen, Horn und Geweih, Knorpel, Sehnen und Därme. Auch nach der neolithischen Revolution mit der Einführung der Viehzucht war die Jagd nach wie vor von großer Bedeutung. Je nachdem, in welcher Landschaft welche Tiere gejagt wurden, gab es eine Vielzahl verschiedener Techniken, um ihnen nachzustellen. Während Pfeil und Bogen, Speere und Angeln archäologisch bestens belegt sind, bleiben viele andere Strategien, wie z.B. Fallenstellen oder Treibjagden, im Verborgenen. Hier helfen ethnologische Beobachtungen, die einen Einblick in die Vielfalt der Jagdtechniken geben. Auch die Experimentelle Archäologie hilft, die einzelnen Techniken zu erforschen und den Wirkungsgrad und die Effizienz bei unterschiedlichsten Bedingungen zu rekonstruieren – natürlich OHNE den Einsatz von lebenden Tieren!