VCNT - Visitorcounter

Heute2
Gestern7
Woche2
Monat137
Insgesamt15580

Kubik-Rubik Joomla! Extensions
Text
zurück zur Startseite

Frühmittelalter

BildleisteFMA

Das Frühmittelalter begann mit dem allmählichen Zusammenbruch des Römischen Reiches. Dadurch angestoßen war es auch das Zeitalter der Völkerwanderung, in der die zahllosen Stämme in ganz Europa von der Ostseeküste bis Nordafrika in Bewegung gerieten. Die Komplexität dieser kulturellen Verschiebungen, Vermischungen und Umschichtungen beschäftigt auch heute noch Archäologie und Forschung. Gleichzeitig war es die Zeit der Christianisierung, die von Rom ausgehend mit großer Härte zuerst in den Führungsschichten und schließlich im breiten Volk Verbreitung erfuhr. Der heidnische Volksglaube verschwand im Laufe der Jahrhunderte - wo er nicht auszulöschen war, wurde er kurzerhand unter "christlicher Fassade" weitergeführt oder ist heute noch in manchen Überresten als Aberglaube vorhanden. Aus kleinen Holzkirchen wurden Steinkirchen und mancherorts sogar Bischofssitze. Das Schrifttum hielt bei Adel und Klerus Einzug. (Foto:Martin Fasching)